Frühstück im Riesenrad

v.li. Gabriele Willenborg, Dieter und Petra Reiter, Edmund Radlinger, Yvonne Heckl,

Frühstücken für einen guten Zweck auf dem Frühlingsfest

Frühstücken für einen guten Zweck, das hat es bisher auf dem Frühlingsfest noch nicht gegeben.


Am 24. April trafen sich 140 Gäste um 9:00 Uhr morgens  auf dem Frühlingsfest zu einem Frühstück im Riesenrad der Familie Willenborg.

 

Bei eisigen Temperaturen wurden die Gäste von Oberbürgermeister Dieter Reiter mit Gattin Petra Reiter und einem Glas Sekt empfangen.  

 

Beim Einstieg in die Gondeln wartete schon, auf extra eingebauten Tischchen, Kaffee, Tee, Saft und eine Frühstücksplatte mit  Wurst, Käse, Lachs, Marmelade, Semmeln und Brezn, liebevoll vorbereitet von Wirten und Schaustellern.  Nach einigen Umdrehungen wurden in die Gondeln  noch diverse Süßigkeiten, wie Baumstriezel, Waffeln und Schokofrüchte,  gereicht.

 

Zum Abschluss der Gondelfahrt und als Erinnerung  an das „1. Frühstück im Riesenrad“  gab es von Frühlingsfest-Chefin Yvonne Heckl, unterstützt von Petra  und Dieter Reiter, noch ein Herzerl.  

 

Auf das von Schausteller-Boss Edmund Radlinger angebotene Weizenbier haben allerdings viele verzichtet, eigentlich war ja eher„Glühweinwetter“.

 

Bei den vielen Leckereien war der Preis von 45 Euro für zwei  Personen inklusive Riesenfahrt nach Meinung vieler Gäste „sehr günstig“. Allen hat es „Riesenspaß gemacht“ und viele hoffen nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

 

Der Erlös der Aktion geht an die Stiftung „Wir helfen München“. Vorstandsmitglied ist Petra Reiter, die sich besonders für das Schulprojekt „Bunte Münchner Kindl“ einsetzt. Hier werden bedürftige Kinder mit  qualitativ guten Schulmaterialien  von Ranzen bis Radierer ausgestattet.

 

Petra Reiter durfte sich über einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro für das Schulprojekt freuen.

 

Fotos: Ingeborg und Heinz Hoffmann

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | Kontakt | Impressum