Narrhalla Gala 2015

Cornelia II. und Christian II beim Prinzenwalzer,

Mit der Narrhalla Gala eröffnet die traditionsreiche Münchner Faschings-Gesellschaft Narrhalla e. V. alljährlich die Ballsaison. Im Rahmen der glanzvollen GALA im Hotel Bayerischer Hof München hatten 48 junge Damen und Herren am 14. November 2015 ihren Debütauftritt in der Münchner Gesellschaft.

 

Der Festsaal des Hotels war festlich geschmückt, ebenso die Damen in bunten Abendkleidern. Ganz besonders fesch, das rote Abendkleid Kleid von Faschingsprinzessin Cornelia II, bestickt mit 3.600 Swarovski-Steinen. Cornelia: „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl mit diesem wundervollen Kleid hier im Rampenlicht zu stehen.“ Für die Herren waren Smoking bzw. Frack angesagt. Schwarz und Weiß hieß es allerdings für die Debütantinnen bzw. Debütanten der Narrhalla.

 

Überschattet wurde die Gala durch den Terroranschlag in Paris. Narrhalla-Präsident, Günther Grauer und Bürgermeister Josef Schmid betonten in ihrer Begrüßungsrede, dass man sich nicht dem Druck des Terrors beugen wolle. Grauer: „In der Einheit und im Zusammenhalt sind wir stark“.  Nach der Begrüßung eröffnete Josef Schmid mit Gattin Natalie den Ball mit einem perfekt getanzten Walzer.  

 

Beim Herabschreiten von der breiten Treppe im Festsaal wurden die Debütanten-Paare mit großem Beifall, vor allem von den Müttern, Vätern und Großeltern, empfangen. Dabei wurde auch so manches Taschentuch gezückt. Dann hieß es: „Alles Walzer“.

 

Ein Highlight des Abends war die anschließende Vorstellung des „offiziellen Faschings-Prinzenpaares der Stadt München, Cornelia II. und Christian II. Unter jubelndem Beifall sind sie durch das Spalier der legendären Marktweiber vom Viktualienmarkt in den Festsaal eingezogen. Cornelia II., nun in einem bordeauxroten bestickten Traum von Abendkleid mit Riesenschleppe. Zunächst mussten die Beiden und Natalie Schmid,  mit auf die berühmte Chaos-Fahrt der Marktweiber „Ein Wagen von der Linie 8“ vom Weiß Ferdl.

 

Nach dem Prinzenpaar-Walzer haben sich viele Gäste auch im Dreivierteltakt gedreht, was bei manchen, aufgrund der Enge auf der Tanzfläche, allerdings mehr ein „Stehwalzer“ war.  

 

Die Showtanzgruppe „Fun Unlimited“ hat das Publikum anschließend mit tänzerischer Akrobatik auf eine Reise auf die „Route 66“ mitgenommen. Seine sängerischen Qualitäten hat Präsident Günther Grauer mit Sängerin Viktoria Lein in einem wunderschönen Duett bewiesen. Charmant moderiert hat den Abend Natascha Zillner von Radio Arabella.

 

Unter den Gästen:
MdB Dr. Reinhard Brandl (CSU), Bürgermeister Josef Schmid (CSU), Wiesn-Stadtrat Georg Schlagbauer (CSU), Wiesn-Ehrenrat Herrmann Memmel, Wiesn-Wirt Stefan Stiftl, Karl-Heinz Knoll (Festring München), Unternehmer Franz X. Meiller, Christian Hochapfel (BMW Niederlassung München), Gastronom Peter Schottenhamel und Thomas Hock (Produktionsleiter BR).

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | Kontakt | Impressum