Weltrekord im Maßkrugtragen

Matthias Völkl mit Hofbräuhaus-Wirt Michael Sperger, Foto: Heinz Hoffmann

Der 26jährige Deggendorfer  Matthias Völkl hat heute im Hofbräuhaus in München einen neuen Rekord im Maßkrugtragen aufgestellt. Völkl arbeitet als Haustechniker im Hofbräuhaus. Sein Ziel ist der Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde. Der aktuell eingetragene Rekord liegt bei 24 Maßkrügen und wird von Oliver Stümpfel aus Abensberg gehalten.

 

Laut den offiziellen Regeln  des Guinnessbuchs  muss jeder Krug ein Leergewicht von 1,3 kg  haben und bis zum Eichstrich gefüllt sein. Mit Bier sind das immerhin pro Krug 2,3 Kilogramm, ein Gesamtgewicht von knapp 67 kg. Die Maßkrüge müssen von einem 1,10 Meter hohen Schanktisch angehoben und 40 Meter weit getragen werden. Nach dem Abstellen dürfen maximal 10 Prozent Bier im Maßkrug fehlen.  

 

In der Schwemme des Hofbräuhauses warteten bereits eine Stunde vor dem Rekordversuch viele Journalisten und Fotografen auf Völkl, der „extrem nervös,  aber guter Dinge“  war. Das letzte halbe Jahr habe er „viermal in der Woche im Fitness-Studio fleißig trainiert“, das letzte Wochenende war trainingsfrei. Als Kellner hat Völkl auf verschiedenen Volksfesten gearbeitet. Bei den Festen hat er allerdings nur zwölf bis vierzehn Krüge getragen, „da das Bier ja schnell zum Gast kommen muss“.

 

Um 10:40 war es dann endlich so weit. Begleitet von Anfeuerungsrufen der Gäste und Journalisten kam er mit 29 gefüllten Maßkrügen den Gang entlang, schaffte die 40 Meter bis zum Ziel und hat die Maßkrüge auf dem Schanktisch abgestellt. Dabei sind leider zwei herunter gefallen, aber den neuen Weltrekord von 27 Krügen hat er geschafft.

 

Dabei auch der „alte“ Rekordhalter Oliver Stümpfel , der sofort lauthals protestiert hat. Zwei Personen hätten ihm am Schluss geholfen und die Maßkrüge von der Seite gehalten. Bei der sofortigen Überprüfung der Videos und Fotos, durch den Notar Martin Schwab aus München, stellte sich dieser Vorwurf allerdings als nichtig heraus. Ergebnis: "Er hat die 27 Krüge ordentlich abgestellt. Das ist der offizielle Weltrekord." Die letzte Entscheidung liegt nun beim zuständigen Büro in London.

 

Laut jubelnd nach der Bestätigung im Blitzlichtgewitter  ein überglücklicher Matthias Völkl. Jubel und minutenlanger Beifall auch bei Pressesprecherin Sabine Barthelmeß, den Gästen, Journalisten und Fotografen im Hofbräuhaus.

Die Wirte des Hofbräuhauses haben ihm zur Belohnung eine Tour durch USA geschenkt, bei der er die „Hofbräuhäuser“ in den Staaten Kentucky, Nevada, Pennsylvania, Illinois und Ohio besuchen wird. Besonders freue er sich „auf Las Vegas“, so Völkl. 

 

Jetzt dürfen sich die nationalen und internationalen Gäste in USA auf den „starken Mann aus Bayern“ freuen.

Fotos: Heinz Hoffmann

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | Kontakt | Impressum