Kössen in Tirol

Aktivurlaub in der Ferienregion Kaiserwinkel

An der Grenze von Bayern und Österreich, nur  ein paar Kilometer von der Autobahn, liegt die Ferienregion Kaiserwinkl mit den Orten Kössen, Rettenschöss, Schwendt und Walchsee.

Die Namensgebung des Gebietes Kaiserwinkl erfolgte durch den "Wilden" und den "Zahmen" Kaiser.  Der Sage nach führt die Entstehung des Kaisergebirges auf ein gottloses Geschlecht von Sennern zurück, die einst auf den fruchtbaren Almen ein üppiges Leben geführt, Milch, Butter und Käse vergeudet und allerlei Frevel getrieben haben. Eines Nachts brach ein schreckliches Unwetter los, das ganze prächtige Almgebiet samt den Sennern wurde mit Blitz und Donner von einem Wolkenbruch hinweggeschwemmt und an Stelle der blühenden Wiesen und Weiden starrt nun eine öde, wenn auch großartig geformte Felswildnis zum Himmel – der majestätische Wilde Kaiser.  

 

Die Tourismusregion Kaiserwinkl ist eine der abwechslungsreichsten Ferienregionen Tirols.  Die atemberaubende Bergkulisse und herrliche  Natur der Berglandschaft bieten alles, was den Urlaub zu jeder Jahreszeit  erlebnisreich macht. Naturliebhabern bietet der Kaiserwinkl eine unberührte Landschaft, gesunde Wälder und reine Luft.

Der Aktiv-Urlauber  findet ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten:

Im Sommer bietet der Walchsee mit einer konstanten Wassertempeeratur von 24 Grad optimale Bedingungen für alle Arten von Wassersport:  Segeln, Windsurfen und Wasserskifahren. Die Qualität des Wassers macht das Schwimmen zum Vergnügen. Das Erlebnis-Waldbad Kössen ist über die Grenzen hinaus bekannt. Ein Badevernügen für Romantiker: der idyllisch gelegene Taubensee auf 1165 m Höhe.  

 

200 km markierte Wanderwege, 50 km Mountainbike-Strecken, 20 km Kaiserwinkl-Radwanderweg, Pferdekutschenfahrten, Skater Park, Beach-Volleyball-Anlage, Fit-Parcours und vieles mehr lassen keine Wünsche offen. 

An den Berghängen des Wilden Kaisers steigt im Sommer die warme Luft auf und bietet Gleitschirm- und Drachenfliegern eine unvergleichliche Thermik. Der Verlockung von stundenlangen Thermik- und Streckenflügen können inzwischen Tausende von Flugbegeisterten nicht mehr widerstehen.

Ein Erlebnis der besonderen Art wartet auf den Golf spielenden Gast : Grenzüberschreitendes Golfvergnügen auf der 18-Loch-Golfanlage des Golfclubs Reit im Winkel – Kössen. Der Par 70 Kurs erstreckt sich auf 70 Hektar, 750 m über dem Meeresspiegel, vor der Traumkulisse der Chiemgauer Alpen und des Kaisergebirges.  Golf in seiner schönsten Form – inmitten der Natur - für Körper, Geist und Seele.

 

Die Grenze zwischen Österreich und Deutschland kann heute ohne die ehemalige Überwachung durch die Grenzpolizei und den Zoll überschritten werden.

 Sechs der 18 Löcher liegen in Tirol, zwölf in Bayern. Der Gast startet in Österreich, erreicht nach 5 Löchern Deutschland, um die letzte Spielbahn wieder in Österreich zu spielen. Die 18 Löcher fordern  spielerische Kreativität und strategischen Weitblick, räumen aber auch Anfängern die Chance auf Erfolgserlebnisse ein.

 

Direkt am 18. Loch and am Clubhaus  liegt das 4-Sterne Hotel Peternhof. Ein Hotel mit 5 Sterne Luxus  voller Charme und Eleganz und mit der Atmosphäre vergangener Zeiten..

 

Im Winter  garantiert das familienfreundiche Skigebiet „Zahmer Kaiser“ Schneesicherheit mit Beschneiungsanlage und bestens präparierten Pisten für den Alpin-Skifahrer. Auch der Langläufer findet  hier ausgezeichnete Bedingungen vor. Der „Koasalauf“ ist einer der größten Langlaufveranstaltungen des Alpenraumes.  Der nicht skifahrende Gast kann zwischen zahlreichen Winteraktivitäten, wie Rodeln, Eislaufen, Eisstockschiessen und Pferdeschlittenfahrten wählen.

In exklusiven Wellnesshotels, Hotels, Gasthöfen, Pensionen, Privatzimmern und Ferienwohnungen sowie auf Campingplätzen findet der Gast  für jeden Geschmack und für jedes Urlaubsbudget das Richtige.  Auch für das leiblich Wohl ist bestens gesorgt. Die kulinarische Bandbreite der Restaurants, Gasthöfe, Hütten und Almen reicht  von der einfachen Brettljause über die klassische Tiroler Knödelsuppe hin zur feinen gehobenen Küche.

Ein kulinarisches Highlight der Region: der Heumilchkäse.
Die Käser fertigen mit großem handwerklichen Können würzigen Bergkäse, feinen Emmentaler, aromatischen Sennkäse und zarten Käse mit wildem Schnittlauch von den heimischen Almen. Durch die sorgfältige Pflege, Lagerung und Reifung erhält der Heumilchkäse seinen unverwechselbaren Charakter. Die beste Milch ist für den besten Käse gerade gut genug. Deshalb wird für Heumilchkäse auf die Qualität der Rohmilch höchster Wert gelegt. Aus der einzigartigen Heumilch wird in den sieben  Sennereibetrieben des Kaiserwinkls nach alter Tradition der erlesene Heumilchkäse hergestellt.  

Die Futterbasis der Milchkühe für die Heumilch sind saftige Wiesen und Weiden. Für die Winterfütterung wird sorgfältig geerntetes Heu verwendet. Futtergetreide wird nur als Ausgleich und für die Gesunderhaltung der Milchkühe eingesetzt. Das heißt, für diese besondere Milch wird bei der Fütterung der Kühe zur Gänze auf gärende Futtermittel (Silage) verzichtet. Die hohe Käsereitauglichkeit der Heumilch macht es möglich, bei der Verkäsung ganz auf Zusatzstoffe und Konservierungsmittel  verzichtet.

Eine besonders schmackhafter Weichkäse ist der „Tiroler Adler Gold“, der auf der Burgeralm (Käserei und Jausenstation) nach einem Spezial-Rezept des Käsers Anton Fahringer hergestellt wird.

Den Namen erhielt der Käse nach dem Adlerweg, einem Weitwanderweg, der durch ganz Tirol führt. Seine Streckenführung ergibt die stilisierte Silhoutte eines Adlers. Der „Tiroler Adler Gold“ kann in 1326 m Höhe, mit herrlicher Aussicht auf das Kaisergebirge, probiert und gekauft werden. „Durch den Käse, den wir gezielt klein und rund produzieren, damit er in jeden Rucksack passt, soll die Almwanderung eine gewisse Nachhaltigkeit haben" verkündet Martha Fahringer stolz.

Adresse: Burgeralm am Wandberg, Anton und Martha Fahringer, A-6342 Rettenschöss 61, Telefon:  +43 (0) 5373/61809.

Der Heumilchkäse findet sich auch auf den Frühstücksbuffetts der guten Ferienhotels.

 

Ferienregion Kaiserwinkl:
Hier ist man als Gast nicht nur König, sondern Kaiser.  

 

Anreise mit dem Auto:
 
Aus dem Norden kommend:
Autobahn A8 München-Salzburg bis Inntal-Dreieck,
weiter auf der A93 Richtung Kufstein, Abfahrt: Oberaudorf (Bayern). Mautfreie Anreise!
Weiter über Bundesstraße B172 Niederndorf-Walchsee-Kössen.

Aus dem Osten kommend: Autobahn A8 Salzburg-München
Abfahrt: Grabenstätt (Bayern). Weiter über die B307 Marquartstein-Schleching-Kössen

 

Anreise mit per Bahn:

Bahnhof Kufstein für Anreise aus dem Norden und Süden.
Bahnhof St.Johann in Tirol für Anreise aus dem Osten.
Postautobusanschluss: Kufstein-Kössen/Kitzbühel-St.Johann-Kössen. 
  
Bayern-Ticket: In allen Nahverkehrszügen (2.Klasse) der DB (IRE,RE,RB und S-Bahn) und
weiteren Eisenbahnunternehmen in ganz Bayern einschliesslich Kufstein (Österreich)
Zu Buchen unter: www.bahn.de  

 

Anreise mit dem Flugzeug:
 
Flughafen Innsbruck -  90 km
Flughafen München - 130 km
 

Infos unter: www.kaiserwinkl.com

 

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | Kontakt | Impressum