Christian K. Schaeffer - singt Austria Pop in der Alm des Hofbräukellers

Christian K. Schaeffer mit Silja Schrank-Steinberg, Foto: Ingeborg Hoffmann

Der 52-jährige Christian K. Schaeffer ist ein Allroundtalent, der nicht nur ein Schauspielstudium absolviert hat, sondern auch Klavier und Gesang am Richard-Strauss-Konservatorium in München studierte. Nach seiner Ausbildung spielte er zunächst Theater, Ende der 90er Jahre begann seine Karriere beim Deutschen Fernsehen.
 

Den meisten Fernsehzuschauern ist er als Wirt „Jo Casper“ aus der, weit über Bayern hinaus, bekannten ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“ bekannt. Seit 13 Jahren hat er im Stammlokal der Kommissare „Times Square“ ein offenes Ohr für die Probleme seiner Gäste. Bisher hat er in über 200 Rollen mitgespielt, eine „Lieblingsrolle“ gab es laut seinen Aussagen nicht. Allerdings ist ihm der Jo „doch sehr ans Herz gewachsen“. Mit seinen Schauspielkollegen aus der Serie verbindet ihn eine lange Freundschaft.

 

Auch mit Wiesn-Wirtin Silja Schrank-Steinberg (Hofbräu-Zelt) ist er seit vielen Jahren befreundet. Mit seinem Programm „Lets Swing“ ist er einige Male in der urigen Almhütte des Hofbräukellers aufgetreten. Die Almhütte steht jedes Jahr, zum Bedauern der Gäste, nur für drei Monate im Garten des Traditionslokales am Wiener Platz und sorgt für echtes „Almfeeling“ mitten in München.

 

Dass Schaeffer nicht nur Swing kann, bewies er bei seinem Auftritt am 26. Januar 2018 in der Almhütte. Mit seinem Programm „Austria-Pop“, unterhielt er mit Songs von Wolfgang Ambros, Peter Cornelius, Georg Danzer und Rainhard Fendrich, die Gäste, die lautstark mitgeklatscht und mitgesungen haben. Begleitet wurden die Songs von kleinen Geschichten und Anekdoten von seinen Begegnungen mit Ambros, Fendrich & Co. Mit lauten Zurufen „Bergwerk, Bergwerk“ forderten die Gäste zum Schluß eines der schönsten Lieder von Rainhard Fendrich: „Weusd' a Herz hast wie a Bergwerk

 

Minutenlanger Beifall und begeistertes Klatschen am Ende seines Auftrittes.

Schaeffer bedankte sich herzlich bei „den besten Wirtsleuten der Welt in der schönsten Alm der Welt“.

 

Viele Gäste wollten natürlich ein Autogramm und seine neueste CD haben. Die Frage ob er lieber singt oder schauspielert konnte er uns nicht beantworten. Was er allerdings beim Singen lieber mag, „ist die Nähe zu meinem Publikum“.

 

Fotos: Ingeborg Hoffmann

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | Kontakt | Impressum