Eröffnung Tambosi München

Das „Soft Opening“, des Tambosi war  ja bereits schon vor 3 Wochen. Während dieser Zeit  wollten die neuen Wirte,  Ugo Crocamo (47) und sein Bruder Pino (59), testen ob alles glatt läuft. Die beiden sind in der Szene bekannt, Ugo hat vor 10 Jahren das legendäre H’ugo’s beim Promenadenplatz eröffnet, sein Bruder Pino betreibt das Master’s Home in der Frauenstraße.

 

Am 23. November feierten die Beiden mit vielen Promis die offizielle Eröffnung, dabei auch  der  verletzte FC-Bayern-Star Franck Ribéry (34).  Erwartet wurden die Gäste bereits am Eingang von  Tänzerinnen in Glitzer-Outfits und einem Glas Champagner

 

Stammgäste des ältesten Kaffeehauses Münchens mit der legendären Sonnenterasse dürften allerdings das Lokal kaum wieder erkennen. Das Tambosi wurde für sechs Millionen Euro generalüberholt. Die Küche ist nun im Keller, an der Stelle steht die neue Bar, ein absoluter Hingucker. Das Erdgeschoß ist im Bistrostil eingerichtet. Hier kann der Gast entspannt frühstücken, ein schnelles Mittagessen oder einen Snack zwischendurch einnehmen. Für ein Gourmetmenü, „mediterran und international“, bietet das Restaurant im ersten Stock ein stilvolles und gemütliches Ambiente.  Auch das Herzstück des Tambosi, die Sonnenterasse, erhielt einen Facelift. Bequeme graue Sessel im Kino-Stil laden zum Verweilen und Beobachten ein.  

 

Die Gäste bei der Eröffnungs-Party waren begeistert vom neuen Tambosi. Darunter , Angermeier-Chef Axel Munz, Ex Hochspringer Carlo Tränhardt, Traumschiff-Regisseur Otto Retzer, Dr. Georg Strauß, Ralf und Sabine Piller und  Catherine Demeter (Edith-Haberland-Wagner Stiftung).

 

Das bevorstehende Weihnachtsfest wird allerdings von den meisten Gästen zu Hause gefeiert.  Catherine Demeter feiert mit der ganzen Familie mit Champagner, Augustiner Bier, Suppe und Fisch, „auf keinen Fall  Fischbeuschelsuppe, die mag nämlich außer den Großeltern keiner“.  Otto Retzer feiert am Wörthersee, das Weihnachtsmenü  wird vegetarisch sein. Bei  Augustiner-Boss Werner Mayer gibt es  Hirsch oder Reh, Axel Munz lässt sich von seiner Tochter mit einem Weihnachtsmenü überraschen.  

Fotos: Heinz Hoffmann

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | Kontakt | Impressum