Münchner Faschingsprinzenpaar 2018 inthronisiert

Faschingsfeierlichkeiten gab es in München schon im Mittelalter, vermutlich seit Gründung der Stadt im Jahr 1158.  Gegen Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich in München eine richtige Faschingstradition.

 

im Jahr 1893 wurde in München die  "Carnevalsgesellschaft" gegründet und hat, dank großzügiger Spenden der großen Münchner Brauereien, den ersten  Faschingsumzug abgehalten. Nach einer langen Ruhepause wurde am 25. November 1908 der "Carnevalsgesellschaft" der Beiname NARRHALLA hinzugefügt.  

 

Dieses Jahr feiert die „Narrhalla München e.V.“, ihr 125jähriges Jubiläum.

 

Trotz eisiger Kälte kamen viele Münchner und Touristen am 12. Januar 2017 zur feierlichen Inthronisation Prinzenpaares der Narrhalla, Sebastian I. und Janina I., auf den Marienplatz.

 

Bürgermeister Josef Schmid überreichte dem Prinzenpaar den Schlüssel zur Stadt. Prinzessin Janina bedankte sich bei ihm mit dem  Narrhalla-Jubiläumsorden, entworfen von Dieter Hanitzsch. Bis Aschermittwoch übernimmt das Prinzenpaar nun die narrische Regentschaft der Landeshauptstadt.

 

Über den Jubiläumsorden freuten sich auch die anwesenden Stadträte, darunter Ulrike Grimm (CSU) und Alexander Reissl (SPD).

 

Einen weiteren Schlüssel gab es für das Prinzenpaar von Christian Hochapfel, Leiter der BMW-Niederlassung München, den Schüssel für den Prinzen-BMW. Damit Sebastian I. und Janina I.  „während der Faschingssaison schneller zu ihren vielen Terminen kommen“.

Fotos: Ingeborg Hoffmann

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | Kontakt | Impressum