Das ist die neue Bräurosl 2022

Die Bräurosl ist eines der traditionsreichsten Zelte auf der Wiesn. Am Anfang, im Jahr 1901, hieß es noch Pschorr-Bräu. Den heutigen Namen gab dem Zelt dann die schöne Brauerstochter Rosi Pschorr. Mit ihren Jodeleinlagen begeisterte sie die Wiesn-Besucher. Die Geschichte erzählt, dass Rosi jeden Abend auf einem Ross über den Brauhof geritten ist und anschließend eine Maß Bier getrunken hat. 

 

Die wohl bekannteste Bräurosl ist die Volkssängerin Karolin Weidner, die jedes Jahr beim Wiesn-Wirteeinzug auf einem Ross zum Zelt geritten ist und anschließend die Gäste im Zelt mit ihren Jodlern unterhalten hat. Wegen einer schweren Krankheit musste sie leider aufgeben.

 

Von 1936 bis 2019 hat die Familie Heide das Bräurosl Zelt geführt.  Dieses Jahr gibt es nicht nur ein nagelneues Bräurosl-Zelt sondern auch einen neuen Wirt. Peter Reichert betrieb in den letzten 20 Jahren das Hotel Seehof in Herrsching am Ammersee und das Festzelt auf der Oidn Wiesn: Zur Schönheitskönigin. Im Sommer 2021 eröffnete er den berühmten Donisl am Marienplatz, das „wieder ein Münchner Wirtshaus werden soll“, so Reichert. Er ist  nicht nur Wirt, sondern auch Vollblut-Musikant, der, zur Freude der Gäste, in seinem Lokal schon mal zur Trompete oder Harfe greift.

 

Das neue Bräurosl Zelt ist mit 15 m Firsthöhe das höchste auf der Wiesn, 8250 Gäste haben dort Platz, davon 1200 im Biergarten. Wirt Peter Reichert hat zum neuen Zelt auch eine neue Bräurosl gesucht. Am 19.7.2022 wurde im voll besetzten Donisl von einer Jury die neue Bräurosl gewählt. In der Jury auch das Münchner Kindl Viktoria Ostler und die Paulaner-Braumeisterin Susanne Weber.  

Moderiert von Stadionsprecher Stefan Schneider mussten sieben Kandidatinnen je zwei Fragen beantworten, z.B.:  Wieviel Stammwürze hat das Hacker-Pschorr Wiesnbier oder seit wann gibt es Bräurosl Zelt auf der Wiesn.

 

Unter frenetischem Jubel der anwesenden Gäste musste jede Kandidatin danach eine Maß Bier aus dem Holzfass zapfen. Die Maß sollte gut eingeschenkt sein, aber das Bier nicht überlaufen.

 

Einige der Kandidatinnen hatten ihren eigenen Fan-Club dabei, der seine Kandidatin besonders lautstark unterstützt hat. Als letzte Disziplin mussten noch Wiesnherzen beschriftet werden.

 

Siegerin war die 31-jährige Hotel-Betreiberin aus Sendling, Verena Gaulinger. Verena: „Seit 15 Jahren ist es mein Traum Bräurosl zu werden, endlich ist mein Traum wahr geworden. Ich fühle mich sehr sehr geehrt. Ich werde mit viel Herzblut die Brauerei, das Zelt und die Figur Bräurosl vertreten“. Sie freut sich besonders mit dem Pferd auf den Umzügen mitzureiten und die Menschen für das Zelt zu begeistern. 

Druckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | | Impressum | Datenschutzerklärung