Okotberfest Bierprobe 2022 Hacker-Pschorr und Paulaner

„In diesem Jahr freuen wir uns ganz besonders“ sagte Paulaner-Chef Andreas Steinfatt bei der Begrüßung zur Oktoberfest-Bierprobe von Hacker-Pschorr und Paulaner am 5. September 2022 im Seehaus im Englischen Garten. Die zwei Jahre Pause seien schwierig gewesen, aber die Vorfreude wachse von Tag zu Tag und den Münchner Brauern sei es „eine besondere Ehre“ das Oktoberfest mit dem Wiesnbier beliefern zu dürfen, so Steinfatt weiter.


Die Braumeister von Hacker-Pschorr (Rainer Kansy) und Paulaner (Christian Dahncke) verkosteten am 5. September 2022 gemeinsam mit den Festzelt-Wirten das Oktoberfestbier 2022 ihrer Brauereien. Dabei auch Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner, der in seiner Begrüßung betonte, dass die Stadt München und er persönlich stolz  sind auf ihre Brauereien
 

Vor der Verkostung hat Andreas Steinfatt zunächst der Wirtin des Paulaner Festzeltes, Arabella Schörghuber, die Auszeichnung „Klimaneutrales Festzelt 2022“ überreicht. 

 

Dann kam der Ruf auf den alle gewartet haben: “O’zapft is“. Christian Dahncke und Rainer Kansy haben fast synchron die beiden Fässer Paulaner und Hacker-Pschorr angezapft. Unterstützt wurden sie beim Einschenken routiniert durch Andreas Steinfatt und Dr. Jörg Lehmann, CEO bei der Paulaner Brauereigruppe.
 

Braumeister Christian Dahncke über sein Paulaner Oktoberfestbier: „Dieses Jahr ist uns ein ganz besonderes Oktoberfestbier gelungen. Es ist ausgewogen Malz- und Hopfenaromatisch, sehr mild und mit einer feinen Bittere, die nie aufdringlich wirkt. Satt und rund im Körper, im Abgang vollund schlank. Die Farbe ist ein sattes Gold-Gelb“. Das Paulaner Oktoberfestbier hat einen Alkoholgehalt von 6 % und eine Stammwürze von 13,6 %.
 

Braumeister Rainer Kansy über sein Hacker-Pschorr-Oktoberfestbier: „Das Hacker-Pschorr Wiesnbier ist ein charaktervolles Bier, ausgeprägt malzaromatisch, mit einer betonten Hopfenblume. Es hat einen vollmundigen, markanten Körper und eine deutliche feinherbe Hopfenbittere. Im Abgang ist es wohlklingend mit einem kräftig malzbetonten Finale. Wie in jedem Jahr ist die Farbe bernsteinfarben. Das Hacker-Pschorr Oktoberfestbier hat einen Alkoholgehalt von 6 % und eine Stammwürze von 13,7, %.

 

Die Wiesnwirte waren „ganz begeistert“ von ihrem Wiesnbier und "können es kaum erwarten“, dass es endlich auch im Festzelt heißt „O’zapft is“.

Für sie gab es anschließend von den Braumeistern einen Anzapf-Schlegel mit dem Logo der jeweiligen Brauerei, damit sie schon „ein bisserl üben können“ 

 

Da Bier auch hungrig macht, warteten auf den Tischen für die Gäste zünftige Brotzeitbrettl. Als besondere Überraschung durften auch die Lieblingsgerichte der Festzeltwirte probiert werden.

 

Thomas Roiderer, Hacker-Festzelt: Rindertartar

Bräurosl-Wirt Peter Reichert: Kronfleisch, ein zart gesottenes Zwerchfell vom Rind, rosa serviert, mit Kartoffelgemüse und Kren.
 

Peter Inselkammer, Armbrustschützenzelt: Hirschgoulasch mit Topfenspätzle und Preiselbeeren
 

Sebastian Kuffler, Weinzelt: Steak Frites, zarte Steaks von Lämmern aus Freilandhaltung mit knusprigen Pommes frites, Ratatouille und Kräuterbutter.
 

Arabella Schörghuber, Paulaner Festzelt: Vegane Currywurst (aus Ackerbohne und Erbse) mit scharfer Soße, Röstzwiebel und Risolee-Kartoffel.

 

 

Zu den Brauereien:
 

Hacker-Pschorr ist eine der großen Traditionsbrauereien in München. Der Name „Hacker“ steht schon seit dem 15. Jahrhundert für reinen Biergenuss, für das Ursprüngliche, das Lebens- und Liebenswerte an Bayern. 1417 wurde die Brauerei in der heutigen Gaststätte Altes Hackerhaus in der Sendlinger Straße gegründet und entwickelte sich im 18. Jahrhundert unter dem Ehepaar Joseph Pschorr und Maria Theresia Hacker zu Münchens führender Großbrauerei. Seit Anfang 2007 sind die vielfältigen Bierspezialitäten wieder in den traditionellen Flaschen mit Bügelverschluss erhältlich. Auf dem Oktoberfest wird unter anderem Hacker-Pschorr in der Bräurosl und im Hacker-Festzelt ausgeschenkt.

 

Paulaner: Die tiefe Verbundenheit zu München manifestiert sich auch in der starken Präsenz auf dem Oktoberfest – für Paulaner eine echte Herzensangelegenheit. Das Logo mit dem Mönchskopf prägt das Erscheinungsbild der Wiesn ebenso wie der berühmte Paulaner-Turm mit dem überdimensionalen Maßkrug auf der Spitze. In drei großen Zelten wird Paulaner Oktoberfest Bier ausgeschenkt, neben dem Paulaner-Feszelt in der Armbrustschützen-Festhalle und Käfer’s Wies’n-Schänke sowie in zahlreichen kleineren Zelten. Das Paulaner Oktoberfest Bier gehört zu den beliebtesten seiner Art. Es ist das meistverkaufte Oktoberfest Bier im Handel sowohl national als auch international.

 

 

Druckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | | Impressum | Datenschutzerklärung