Oktoberfest Plakat 2022

Der Münchner Finanz- und Versicherungsmathematiker Leo Höfter ist der Sieger des Plakatwettbewerbs 2022. Mit seinem emotionalen Entwurf spricht der Autodidakt nach Ansicht der Fachjury direkt die Gefühle der Wiesnfans an, die zwei Jahre auf ihr Oktoberfest verzichten mussten. Ein warmes, gelbes Licht überstrahlt Bierzelt und Riesenrad, der Engel Aloisius und das Münchner Kindl haben sich bei der Hand genommen und betreten voll Vorfreude den Ort des Geschehens. Der Preisträger erhält für seinen 1. Platz 2.500 Euro.

 

Für den Plakatwettbewerb 2022 wurden 185 Entwürfe eingereicht, von denen es 128 in das Publikumsvoting auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de schafften. Darin ermittelten 10.688 Wiesn-Fans mit der Vergabe von 37.770 Stimmen die 30 beliebtesten Plakatentwürfe. Aus diesen wählte eine Jury aus Sach- und Fachpreisrichter*innen mit großer Mehrheit den Siegerentwurf für das Oktoberfest-Plakat sowie zwei weitere Preise aus.

 

Clemens Baumgärtner, Jury-Vorsitzender und Referent für Arbeit und Wirtschaft (ganz oben im Bild) über das Gewinnerplakat: „In diesem Jahr fiebern alle darauf hin, dass die Wiesn wieder stattfinden kann. Deshalb ist auch das Plakat ganz besonders. Die Jury hat sich mit sehr großer Mehrheit für den Entwurf von Leo Höfter entschieden. Wie kein anderes illustriert sein Motiv die Wiesn-Sehnsucht und die Vorfreude auf das Fest nach zwei Jahren Stillstand. Die Magie des Moments ist so eindringlich eingefangen, dass sich die Jury sehr schnell einig war: Dieses Plakat erzählt in diesem besonderen Jahr die beste Story.“

 

Quelle und Foto:  LHM/Referat für Arbeit und Wirtschaft

Druckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | | Impressum | Datenschutzerklärung