Anzapftraining für die Bayerische Bierkönigin Vroni

O’zapft is – Bayerische Bierkönigin Vroni lernt das Anzapfen

 

Seit 2009 wird in Bayern die Bierkönigin gewählt. Sie ist die Repräsentantin des Bayerischen Bieres und wird jeweils für ein Jahr gewählt. Zu den „Amtspflichten“ der neu gewählten Bayerischen Bierkönigin Vroni Ettstaller aus Gmund am Tegernsee gehört es, ein Fass Bier sach- und fachgerecht anzuzapfen und dem Publikum anschließend ein euphorisches „O’zapft is“ entgegenzuschmettern. 

In der Paulaner Brauerei am Nockherberg durfte sie am 28. Mai 2019 das Anzapfen und das „O‘Zapft is“ üben.

 

Die 21-jährige Vroni wurde unterstützt von Martin Zuber (Diplom-Biersommelier und Braumeister der Paulaner-Brauerei im Eiswerk), Dr. Lothar Ebbertz (Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Brauerbundes) und Paulaner-Boss Andreas Steinfatt.

 

Martin Zuber hat Vroni zunächst den Aufbau des Holzbierfasses und den richtigen Griff von Schlegel (1,8 kg schwer) und Wechsel (Zapfhahn) erklärt, in letzteren sollte man „auf gar keinen Fall hineinblasen, das ist unhygienisch.“  Auch von Steinfatt gab es noch einige Anzapftechnik-Tipps: „Immer schön auf den Wechsel schauen, nie auf den Schlegel“.

 

Die fünf Trockenversuche mit dem leeren Fass hat sie alle mit zwei Schlägen gemeistert. Dann wurde das volle 30-Liter Fass auf den Tisch gehoben, der grüne Schaber (Schürze) über das Dirndl gebunden, ein neuer Wechsel, ein neuer Schlegel, voller Erwartung die anwesenden Journalisten. Wiederum nur zwei saubere Schläge, wobei es zur Freude der Fotografen doch etwas gespritzt hat. Das „O’zapft is“ war allerdings noch etwas zaghaft, das muss sie noch ein bisserl üben.

 

Für Vroni war es das allererste Mal, dass sie ein Fass Bier abgezapft hat. Vroni: „Es war richtig schön, es war spannend und aufregend, da ich heute zum ersten Mal angezapft habe. Der Martin und der Andy (Steinfatt) haben das ganz toll gemacht, mir alles super erklärt. Wenn es einem gut erklärt wird, ist es ja einfacher“.

 

In den kommenden Monaten darf Vroni nun auf diversen Bierfesten auf der ganzen Welt beweisen was sie gelernt hat. Sie freut sich auf „ein spannendes und interessantes Jahr mit der Bierfamilie“. Bereits am 29. Mai fliegt sie nach Mexiko zum Treffen der internationalen Schutzgemeinschaften für Lebensmittelspezialitäten. Dort wird Vroni vor internationalem Publikum das Kulturgut aus dem Freistaat als ebenso hochwertige wie vielfältige Spezialität präsentieren

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | | Impressum | Datenschutzerklärung