O'zapft wird auf der WirtshausWiesn am 18.9.2021

Die Wiesn ist kein Ort oder eine Veranstaltung, sondern vor allem ein Lebensgefühl.


Unabhängig davon, ob es das Oktoberfest heuer geben wird oder dieses zum zweiten Mal in Folge Corona-bedingt ausfällt: Die WirtshausWiesn geht aufgrund der positiven Resonanz im Vorjahr vom 18. September bis 3. Oktober 2021 in die zweite Runde!

 

„Mit unserer WirtshausWiesn konnten wir unter strikter Beachtung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen Wiesn-Flair und das damit verbundene Lebensgefühl in unsere Stadt bringen: optisch und kulinarisch, traditionell und münchnerisch“, so Gregor Lemke, Sprecher des Vereins der Münchner Innenstadtwirte.

 

„Die Menschen freuten sich über unsere Wiesn-mäßig geschmückten Gasthäuser und die typischen Oktoberfest-Schmankerl. Besonders schön war, dass man überall in der Stadt Tracht sah“, sagt Peter Inselkammer, Sprecher der Vereinigung der Münchner Wiesnwirte. Co-Wiesnwirte-Sprecher  Christian Schottenhamel: „Das fehlte vielen und zeigte die Wiesn-Sehnsucht“.

 

......dass eine künstliche Dubai-Wiesn-Show mit dem Münchner Oktoberfest und diesem so besonderen Lebensgefühl nichts gemein hat, steht außer Frage und sei hier am Rande erwähnt.

 

 Sicherheit ist den offiziellen WirtshausWiesn-Teilnehmern oberstes Gebot.

 

Wie im Vorjahr nehmen auch 2021 wieder über 50 Gastronomie-Unternehmen an der WirtshausWiesn teil:

 

Der Verein der Münchner Innenstadtwirte geschlossen mit seinen 35 Gastro-Betrieben von Gasthaus über Café bis Feinschmeckerlokal und die großen Wiesnwirte mit rund 20 ihrer Wirtshäuser und Biergärten.   

 

Die über 50  Teilnehmer der WirtshausWiesn haben sich – wie schon letztes Jahr – einen strengen Verhaltenskodex auferlegt. Der Zeit geschuldet, ist die strikte Beachtung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen dabei oberstes Gebot.

 

Wiesn-Gefühl mit Deko, Schmankerln und Co.

Wie im Vorjahr werden die teilnehmenden Wirtshäuser ganz individuell wiesnmäßig dekoriert, zum Beispiel mit frischem Hopfen, was an die duftende Deko in den Festzelten erinnert.
 

Gemeinsam haben alle offiziellen Teilnehmer Lebkuchen-Herzerl mit dem WirtshausWiesn-Logo, die in verschiedenen Größen die Gasthäuser schmücken.

Das Logo mit Wiesn- und München-spezifischen Elementen ist auch Eyecatcher auf Plakaten, Roll-Ups und Fahnen, die vor den teilnehmenden Gastronomie-Betrieben auf die WirthausWiesn aufmerksam machen.
 

Für zusätzliches Wiesn-Flair sorgt Musik: der Zeit geschuldet natürlich keine Stimmungsmusik, sondern bayerische Wirtshausmusi vom Alleinunterhalter oder einem Trio mit Bass, Gitarre und Ziehharmonika. Dabei gibt es nicht nur traditionelle Klänge, auch junge bayerische Musik ist vertreten.
 

Wirtshaus Wiesn Kulinarisch
Hier bieten die Teilnehmer der Aktion (meist mit einer Extra-Speisekarte zur allgemeinen) die allseits bekannten und beliebten Wiesn-Schmankerl an. Neben Hendl, Haxn, Ochs vom Spieß oder Steckerlfisch Ist oft auch bayerisch-kreative Küche im Angebot - von ungewöhnlichen Kaiserschmarrn-Varianten bis Semmelknödel-Carpaccio.

 

Zur Wiesn-Atmosphäre gehört sie natürlich dazu: die Tracht. In den teilnehmenden Gastro-Betrieben tragen die Kellner und Bedienungen zur WirtshausWiesn selbstverständlich Dirndl und Lederhosn.

 

Auch für die Gäste gilt wieder „Kommt’s in Tracht“ (so ihr wollt)! Letztes Jahr folgte die große Mehrheit diesem Aufruf.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | | Impressum | Datenschutzerklärung