Benefiz-Neujahrskonzert 2020 zugunsten der Bayerischen Polizeistiftung

Am 15. Januar 2020 kamen 1700 Gäste zum 12. Benefizkonzertes des Polizeiorchesters Bayern in den Herkulessaal der Münchner Residenz. Wie bereits in den Vorjahren war auch dieses Benefiz-Neujahrskonzert restlos ausverkauft. Der festliche Abend stand unter dem Motto „Mit Schwung und Bravour ins neue Jahr“.  

 

Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Professor Johann Mösenbichler spielten die 45 Musikerinnen und Musiker, unterstützt von Kerstin Turnheim, Mezzosopran, große Werke der Musikgeschichte von Jaques Offenbach, Cole Porter, Franz Lehar und Josef Strauß. Beim zweiten Teil des Konzertes haben die Solisten der einzelnen Instrumente die Gäste mit einem mitreißenden Solo-Cocktail begeistert.

 

Traditionell stand am Schluss des Neujahrskonzertes der „Radetzky-Marsch“ von Johann Strauß (Vater), wobei das Publikum traditionell mitklatschte. Durch das Programm führte der Klarinettist Peter Seufert.

 

Innenminister Joachim Herrmann freute sich über einen neuen Spendenrekord von rund 102.000 Euro, die zu 100 Prozent der Bayerischen Polizei-Stiftung zugutekommt: „Rund 102.000 Euro sind ein starkes Ergebnis“.

 

Laut Herrmann ist es wichtiger denn je, auch denen zur Seite zu stehen, die tagtäglich ihren Kopf für die Sicherheit in Bayern hinhalten. "Die Gewalt gegen Polizeibeamte nimmt seit Jahren bedenklich zu", so Herrmann besorgt. Auch Feuerwehrleute, Notärzte und Rettungsdienstmitarbeiter seien zunehmend betroffen. Brutale Gewalt müsse verurteilt werden, und „die Polizeiarbeit politische Rückendeckung bekommen“ so Herrmann.

 

Der Minister dankte der Bayerischen Polizei-Stiftung für die Unterstützung: "Sie hilft denjenigen Polizistinnen und Polizisten oder deren Angehörigen, die während ihres Dienstes dienstunfähig geworden sind, dauerhafte gesundheitliche Nachteile erlitten haben oder gar ums Leben gekommen sind."

 

Unter den Gästen:  
Landespolizeipräsident Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer,
Polizeipräsident Hubertus Andrä,
Ex-Landespolizeipräsident Waldemar Kindler,

Ex-KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle, die Wiesnwirte Bernie Luff, Margot und Günter Steinberg und Christian Schottenhamel, der „Herr der Wiesnzelte“ Toni Pletschacher, Elisabeth Polaczy (Teufelsrad Wiesn), Hofbräu Boss Dr. Michael Möller, Wiggerl Hagn und Frühlingsfest-Chefin Yvonne Heckl

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | | Impressum | Datenschutzerklärung