Neue Bayerische Bierkönigin Sarah Jäger aus der Oberpfalz

Normalerweise trifft sich das „Who is Who“ der Bayerischen Brauindustrie mit einigen Hundert Gästen im Mai zu einer hochwertigen Branchenveranstaltung, bei der auch die Bayerische Bierkönigin gewählt wird. Corona hat auch dies verändert.

 

Zum ersten Mal wurde die Wahl am 20. Mai 2021 als Live-Stream aus dem Brauerhaus in München übertragen. Als Ehrengäste konnte Moderator Roman Roell die Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, der persönlich im Brauerhaus anwesend war, begrüßen. Bereits im März 2020 wurden die sechs Finalistinnen von der Jury ausgewählt, aber die Wahl war pandemiebedingt ersatzlos ausgefallen.

 

Sarah Jäger (31) aus Schwandorf in der Oberpfalz hat den Bayerischen Bierthron mit Spontanität, Charme und profundem Wissen über die bayerische Bierkultur und das Bayerische Bier erobert. Sie erhielt 26,2 % aller abgegebenen Stimmen, entscheidend für ihren knappen Sieg, waren am Ende zwei Stimmen der fünfköpfigen Jury. Sarah ist Assistentin der Geschäftsleitung in einer Schwandorfer Brauerei und spielt in ihrer Freizeit „leidenschaftlich gerne Fussball“.

 

Die offizielle Amtsübergabe fand am 21. Mai 2021 vor dem Brauerhaus in München, im Beisein von Dr. Michael Möller (Direktor Staatl. Hofbräuhaus und Schatzmeister des Bauerbundes) und den Geschäftsführern des Brauerbundes, Dr. Lothar Ebbertz und Walter König, statt.

 

Vroni Ettstaller, begleitet von ihrer Mutter, kam zum letzten Mal mit ihrem Dienstfahrzeug, dem Beetle Cabrio mit dem Logo der Bierkönigin. Sie hatte in den letzten zwei Jahren 354 Termine absolviert, darunter auch in Namibia und Shanghai. Für Vroni waren die zwei Jahre „ein Stress, aber ein positiver“. Vroni: „Ich würde es sofort wieder machen. Bier hat mein Leben um 180 Grad gedreht.“ Auch für ihre Mutter Martina, die sie im ersten Jahr von Termin zu Termin gefahren hat, war es ein „sehr schönes und tolles Erlebnis für die ganze Familie“.

 

Walter König überreichte Vroni ein XL Foto als Erinnerung. Von Michael Möller gab es einen pinkfarbenen Blumenstrauß und einen ganz besonderen Dank, dass sie den anstrengenden Job für zwei Jahre übernommen hatte. Sehr emotional bedankte sich Vroni bei all ihren Unterstützern. Sie war die letzten 10 Tage vor der Amtsübergabe durch die 7 Regierungsbezirke von Bayern gefahren und hat über 350 Brauereien, Politiker und Veranstalter besucht, um sich mit einem Abschieds-Geschenk für die Unterstützung zu bedanken: Zwei von ihr selbst gebraute Biere mit einem „Vroni-Glas“. Nun will Vroni sich „voll auf ihr Studium der Brau- und Getränke-Technologie in Weihenstephan konzentrieren“.

 

Sarah Jäger wurde, unter Blitzlichtgewitter der Fotografen, auf dem roten Thronsessel mit Insignien der Bayerischen Bierkönigin, Krone und Charivari, ausgestattet. Sarah: „Ich freue mich wahnsinnig über den Titel, die Aufregung lässt so langsam nach. Bis das in meinem Kopf angekommen ist, dauert es noch ein paar Tage“.  Auch die Familie sei „wahnsinnig stolz“, dass sie die Krone geholt hat.

 

Bis Mai 2022 wird Sarah Jäger nun gemeinsam mit dem Bayerischen Brauerbund „Bayerisches Bier“ und das „Bierland Bayern“ im In- und Ausland vertreten und Bierfreunden weltweit das Kulturgut aus dem Freistaat als ebenso hochwertige wie vielfältige Spezialität nahebringen.

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | | Impressum | Datenschutzerklärung