Presserundgang Frühlingsfest 2017

Foto: Heinz Hoffmann

53. Frühlingsfest vom 21. April bis 7. Mai 2017

 

Alljährlich beginnt mit dem Frühlingsfest die Saison der Münchner Freiluftveranstaltungen. Das erste Frühlingsfest auf der Theresienwiese in München wurde 1965 veranstaltet und diente damals „in erster Linie der Belustigung von Kindern und Jugendlichen“. Mittlerweile ist „die kleine Schwester der Wiesn“ mit  über 100 Schaustellern ganz schön erwachsen geworden. Größer soll das Frühlingsfest allerdings nicht werden. Schausteller-Boss Edmund Radlinger: „Das Frühlingsfest wird nicht vergrößert, es ist gerade richtig so wie es ist“.

Die Schirmherrschaft über das Frühlingsfest hat seit 3 Jahren Bürgermeister Josef Schmid. Er wird in der Festhalle Bayernland am 21. April um 16:00 Uhr das erste Fass Bier anzapfen. Schmid bei der Pressekonferenz am 19. April: „Seit Jahren wird das Frühlingsfest „ die kleine Schwester des Oktoberfestes“ genannt. Es wird Zeit, dass  jetzt mal die Männer an die Reihe kommen. Ab  jetzt reden wir vom kleinen Bruder des Oktoberfestes.“ Für Josef Schmid ist das Frühlingsfest „ein Wohlfühltermin, bei dem ich  weder für den Bierpreis noch für die Sicherheit verantwortlich bin.“

 

Neben den Brauereien Augustiner (Festhalle Bayernland), Hofbräu (Zehles Karussellbar), Paulaner (Münchner Weißbiergarten)  und Spaten (Hippodrom) hält eine fünfte Münchner Brauerei  Einzug auf dem Frühlingsfest. Heinrich und Liselotte Haas begrüßen ihre Gäste in der „Hacker – Weißbieralm“.

 

Ein neuer Wirt ist auf dem Frühlingsfest vertreten, Manfred Zehle jun. Er hat die aus den Vorjahren bekannte Karussellbar der Familie Zierer neu gestaltet und freut sich sehr über seine neue Aufgabe. Manfred Zehle sen. ist schon seit Jahren mit dem Top Spin auf dem Frühlingsfest vertreten.

 

Auch die Innenausstattung der urigen Fisch Hütte von Peter Lingnau (Peters Meeresfrüchte) präsentiert sich zu seinem 25-jährigen Frühlingsfest-Jubiläum im neuen Glanz. Peters  köstliche Fischspezialitäten überzeugen sowohl anspruchsvolle Gourmets als auch schnelle Genießer. Dazu wird ein frisch gezapftes Bier, ein Glaserl Prosecco oder einen zu den Meeresfrüchten korrespondierender  Wein serviert.  

 

Ein begehrtes Sammlerstück ist der Frühlingsfest-Jahreskrug. Die Gewinnerin des Motiv-Wettbewerbes  für den Frühlingsfest-Jahreskrug 2017 ist die 25jährige Alexandra Friemert-Zaeem, aus Poing. Sie wurde am 27. März 2017 mit dem Meisterpreis „beste Medienfachwirtin“ der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet. Alexandra wollte mit ihrem Motiv „Frühlingsgefühle wecken“.

Das Motiv des Kruges zeigt in modernen Farben ein busselndes Pärchen auf einem  Karussellpferd. Kettenflieger, bunte Luftballone, Herzerl, Feuerwerk, Riesenrad und die Bavaria vervollständigen das fröhliche und bunte Frühlingsfest-Motiv. 

 

Die limitierte Auflage von 1.000 Stück  wird nur an Ehrengäste ausgegeben. Bei den Eröffnungsfeierlichkeiten am 21. April um 14:30 auf  der Theresienhöhe, zwischen dem Verkehrsmuseum und der Alten Kongresshalle, werden die fünf Brauereien Augustiner, Hacker, Hofbräu, Paulaner und Spaten je ein Fass Freibier ausschenken. Die ersten 100 Gäste erhalten ihr Bier im neuen Frühlingsfest-Jahreskrug.

 

Nun hoffen alle, besonders Frühlingsfest-Chefin Yvonne Heckl,  auf strahlenden Sonnenschein und weißblauen Himmel zur Eröffnung.
 

Begleitet vom Prunkwagen der Schausteller, Musikkapellen und Brauereigespannen ziehen die Ehrengäste, Wirte und Schausteller zur Theresienwiese zum Haupteingang der Wirtsbudenstraße.

 

Nun hoffen alle, besonders Frühlingsfest-Chefin Yvonne Heckl,  auf strahlenden Sonnenschein und weißblauen Himmel zur Eröffnung.

 

 

Gastronomie

 

  • Festhalle Bayernland     Im Ausschank: Augustiner

 

Seit über 45 Jahren ist die „Festhalle Bayernland“ im Besitz der Familie Schöniger. Heinz Schöniger hatte 1971 gemeinsam mit Frau Petra das Festzelt erworben. Heute betreibt Sohn Peter mit seiner Frau Petra die „Festhalle Bayernland“, die zum Teil erneuert und modernisiert wurde. 

 

        Telefon    0700 / 144 20000

        Info@festhalle-bayernland.de / www.festhalle-bayernland.de

 

 

  • Hippodrom               im Ausschank: Spaten

 

Das Hippodrom lädt in diesem Jahr wieder zu coolen Drinks und heißer Flirt-Atmosphäre an ihre legendäre P1 Bar ein.

 

        Telefon    089-2429 2930

        info@hippodrom.de / www.hippodrom.de

 

 

  • Münchner Weißbiergarten     Im Ausschank: Paulaner

 

Der Münchner Weißbiergarten präsentiert zum zweiten Mal seine „SissiS-Bar“. Das Team von „SissiS Possenhofen“ verwöhnt die Gäste mit seinem „SissiS Haselnussrausch“ und mit Kaffee und Kuchen.

 

        Telefon    089-540 30 300

        www.Münchner-Weissbiergarten.de

 

  • Bierkarussell                     Im Ausschank: Hofbräu

 

Die aus den Vorjahren bekannte Karussellbar der Familie Zierer ist mit neuer Ausstattung und unter Geschäftsleitung von Manfred Zehle jun. auf dem Münchner Frühlingsfest. Ausgeschenkt werden Biere des Staatlichen Hofbräuhauses.

 

  • Hacker - Weißbieralm          Im Ausschank: Hacker

 

Zusätzlich hält eine neue Brauerei Einzug. Heinrich und Liselotte Haas begrüßen ihre Gäste in der „Hacker – Weißbieralm“. Hier können die Besucher im Freien das Frühlingswetter bei einem Umtrunk genießen.

 

  • Peter´s Meeresfrüchte           Im Ausschank: Hacker

    Peters  köstliche Fischspezialitäten überzeugen sowohl anspruchsvolle Gourmets als auch schnelle Genießer. Dazu wird ein frisch gezapftes Bier, ein Glaserl Prosecco oder einen zu den Meeresfrüchten korrespondierender  Wein serviert.  


    www.fisch-baeda.de
    Reservierungen: info@fisch-baeda.de

 

 

 

Fotos vom Presserundgang: Ingeborg und Heinz Hoffmann

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | Kontakt | Impressum