Oktoberfest Maßkrug 2017

Foto: Ingeborg Hoffmann

Am 22. August 2017 wurde der offizielle Oktoberfest-Maßkrug 2017 im Hacker-Festzelt von Toni Roiderer vorgestellt. Traditionell liefert das offizielle Oktoberfest-Plakat das Motiv für den Krug.

 

Dieses Jahr klassisch: Trachtenhut, Lebkuchenherz, eine Maß Bier, Hendl und Brezen vor dem Riesenrad. 

 

In seiner originellen und witzigen Krug-Rede hat der 32-jährige Allgäuer Maximilian Schafroth den begeisterten Gästen im Hackerzelt urkomische  Bilder über das Allgäuer Landleben und dessen Heimat- und Brauchtums-Befindlichkeiten gemalt. Begleitet von seinem Gitarristen und Hofnachbarn, Markus Schalk, sang er zum Abschluss mit kerniger Stimme den „Allgäu-Blues“.

 

Schafroth war in diesem Jahr  Gewinner des Bayerischen Kabarettpreises 2017 in der Sparte Musik.   

 

Der Steinkrug ist Teil einer Maßkrug-Serie, die bis in das Jahr 1978 zurück reicht und als Mitbringsel wie als Sammelobjekt sehr begehrt ist. Der Sammlerwert der kompletten Maßkrug-Serie von 1978 bis heute liegt derzeit bei 2.500 Euro.

 

Seit 1987 gibt es zusätzlich zu dem einfachen Keferloher auch einen Zinndeckelkrug. Der handgearbeitete Zinndeckel zeigt dieses Jahr den fränkischen Großgastronomen Georg Lang, der 1898 auf der Münchner Theresienwiese das erste Bierzelt heutiger Größe errichtete.  Mit diesem Deckelmotiv wird die 2011 begonnene Reihe „Münchner Originale“ fortgeführt.

 

Der Wiesn-Maßkrug wird in einer Stückzahl von ca. 70.000 produziert. Er kostet ohne Deckel 16 Euro, mit Zinndeckel 32 Euro. Erhältlich ist er im Souvenirhandel, über das Internet und während des Oktoberfests in den Festzelten.

 

 

Fotos: Ingeborg und Heinz Hoffmann

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | Kontakt | Impressum