Platzkonzert 2018 unter der Bavaria

Kaiserwetter beim Platzkonzert unter der Bavaria

Tausende München kamen am 30. September bei strahlender Sonne zum traditionellen Platzkonzert unter der Bavaria. Zu Beginn des Konzertes gab es eine Gedenkminute für den nach einem Streit am Freitagabend tödlich verletzten Mann. OB Dieter Reiter hofft nun „auf eine friedliche zweite Wiesn-Hälfte“. Zum Abschluss sangen alle gemeinsam die Bayernhymne und bunte Luftballons flogen in den blauen Himmel.

 

Nach Schätzung der Festleitung kamen bisher 3,3 Millionen Gäste auf die Theresienwiese (2017: drei Millionen). Davon wurden auf der Oidn Wiesn 240.000 Besucher gezählt (2017: 190.000).

 

Insgesamt sind Festleitung, Schausteller, Marktkaufleute und Wirte mit dem bisherigen Verlauf der Wiesn zufrieden.

 

Das Oktoberfest wird zur Genießer-Wiesn: bei stabilem Bierkonsum im Vergleich zum Vorjahr legen die Wiesnbesucher laut Aussagen der Wirte gesteigerten Wert auf das Essen. Die Klassiker Kasspatzn und Kaiserschmarrn sind ebenso Renner wie das resche Wiesnhendl. In der Ochsenbraterei wurden 70 Ochsen (2017: 60) verspeist. Die Kalbsbraterei meldet den Verzehr von 29 Kälbern (2017: 21 Kälber).

 

Der Wiesn-Hit „Cordula Grün“ des Wiener Sängers Josh, gefolgt vom alten Partisanenlied „Bella Ciao“, führt bei den Neuheiten die Parade der Wiesnhits zur Halbzeit an. Unübertroffen: „Ein Prosit der Gemütlichkeit!“.

 

Die Polizei ist mit dem bisherigen Verlauf des Oktoberfests zufrieden. Sie lobt die gute Sicherheitspartnerschaft aller zuständigen Behörden und Beschicker.

 

Rund 50.000 Bierkrüge (2017: 50.000) sammelte das aufmerksame Ordnerpersonal bisher ein.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© IPA-International Press Agency, Ltd.Co | | Impressum | Datenschutzerklärung